Freitag, 19. Mai 2017

Rezension "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt"

„Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“- Nicola Yoon 






Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Autor/in: Nicola Yoon 
Verlag: cbt 
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) 
Seiten: 331 Seiten
ISBN: 978-3-570-31099-1
Erscheinungsdatum: 17.04.2017 (Filmausgabe), 17.09.2015 (Gebundene Ausgabe)
Altersempfehlung: ab 14 Jahren 



Inhalt


Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…





Meine Meinung 

Obwohl es „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ schon länger gibt, bin ich erst so richtig darauf aufmerksam geworden, als ich den Trailer zum Film gesehen habe und habe es deswegen auch jetzt erst gelesen. Und ich kann nur sagen, dass ich es definitiv schon hätte früher lesen sollen. Das Buch gehört definitiv jetzt schon zu meinen Highlights 2017 und zu meinen Lieblingsbüchern. 

Die Aufmachung und der Schreibstil der Autorin konnten mich von der ersten Seite an komplett überzeugen. Die Kapitel sind nicht zu lange, manche sind mit nur einer Seite extrem kurz, aber genau das hat mir so gut gefallen. Man kommt von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein und die Kapitel ziehen sich nicht. Auch wirklich toll fand ich die Zeichnungen von Madeline, welche im Buch auch sehr viel Platz gefunden haben. Die Zeichnungen fand ich eine wirklich tolle Idee und sie machen das Buch auch zu etwas besonderem.

"Ich war glücklich, bevor ich ihm begegnet bin. Aber jetzt bin ich lebendig und das ist etwas ganz anderes." (S. 199)

Die 17- jährige Madeline leidet an einem sehr seltenen Immundefekt, weswegen sie seit sie 4 Monate ist nur im Haus lebt und nicht nach draußen darf. Madeline hat sich damit abgefunden, dass sie nie nach draußen darf. Dies ändert sich aber, als Olly in das Haus nebenan einzieht. Die Kontaktversuche, welche die beiden unter schweren Bedingungen erfolgen haben mir sehr gut gefallen. Als Leser spürt man genau, was diese in Maddy auslösen. Sie verspürt sie Sehnsucht endlich auch mal raus zu kommen und schafft es auch nicht sich dagegen zu wehren, so sehr sie es auch versucht. 

Olly sowie Maddy habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Maddy, welche im Laufe des Buches immer mehr unter der Isolation leidet, versucht es trotzdem noch ihrer Mutter recht zu machen und sich nicht anmerken zu lassen wie unglücklich ist, damit es ihrer Mutter gut geht. Olly ist total sympathisch, Maddy gegenüber immer liebevoll und aufmerksam, wodurch ich ihn noch mehr gemocht habe. Anders war es bei Madelines Mutter, sie war mir von Anfang an unsympathisch, wieso kann ich gar nicht genau sagen, aber ich habe sie einfach nicht gemocht. 

Ich kann nicht genau sagen wieso, aber am Anfang der Geschichte hatte ich mir schon gedacht, dass die Geschichte so ausgeht wie sie am Ende ausgegangen ist, aber trotzdem war ich am Ende des Buches geschockt über den Ausgang. Maddy ist trotz des Schocks total erwachsen mit der Situation umgegangen und ich muss ehrlich sagen, dass ich als Leserin wahrscheinlich ganz anders mit der Situation umgegangen wäre. 


"Vielleicht gibt es eine Version des Lebens für jede Entscheidung, die man trifft oder nicht trifft.“ (S. 331) 

Fazit 

„Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ ist eine wunderschöne und ganz besondere Liebesgeschichte. Als Leser begleitet man Maddy durch ihr Leben, durch Höhen und Tiefen, manchmal mit Tränen in den Augen und manchmal mit einem Lächeln im Gesicht, aber immer ist man durch den tollen Schreibstil ganz nah dabei. 


Wer eine besondere und tolle Liebesgeschichte sucht, ist bei „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ genau richtig. Das Buch bekommt von mir 5/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen